Paulmaiers Gefangenenakte

Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Seite 1.
Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier. (Bild: Dokumentationsstelle Dresden)

Die Gefangenenakte von Karl Paulmaier

Die Gefangenenakte von Karl Paulmaier wird bis heute in einem russischen Archiv aufbewahrt. Eine Kopie befindet sich in der „Dokumentationsstelle“ der Stiftung Sächsische Gedenkstätten in Dresden. Die „Personalakte Nr. 12779 des verurteilten Kriegsverbrechers Karl Paulmaier“ enthält vor allem Personenangaben, aber auch Informationen über die Lagerstationen und die Entlassung Paulmaiers. Außerdem enthält die Akte das einzige bekannte Foto Paulmaiers aus der Zeit seiner Kriegsgefangenschaft. Die fünfseitige Akte wird hier vollständig dokumentiert: Die russische Akte ist ebenso aufzurufen wie eine Übersetzung in deutscher Sprache.

Die Prozessakte von Paulmaier, die Aufschluss über die damaligen Ermittlungen geben könnte und eine Urteilsbegründung enthält, liegt in Russland unter Verschluss. Im Oktober 2015 wurde bei der russischen Militärstaatsanwaltschaft eine Prüfung der Verurteilung Paulmaiers beantragt. Auf diese Weise ist es möglich, weitere Informationen zu bekommen. Mit einer Auskunft ist allerdings erst in einigen Monaten zu rechnen. Über die Ergebnisse wird an dieser Stelle berichtet.

Gefangenenakte

  • Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Deckblatt.

    Durchgesehen 2. August 1974 [Unterschriften]

     

    MWD [Ministerium des Inneren] der UdSSR

     

    Hauptverwaltung für Angelegenheiten von Kriegsgefangenen und Internierten

     

    Archivnr. 03-1877590 [Stempel: umregistriert 1950] [unleserliche Unterschrift]

     

    KONTROLLAKTE

     

     

     

     

    476 (3883)

     

     

     

     

     

    [Stempel: Personalakte Nr. 12779 zum verurteilten Kriegsverbrecher]

     

     

     

     

    Kriegsgefangener: Paulmaier Karl Albert

     

     

     

     

     

     

     

    Das Verfahren wurde abgeschlossen im Zusammenhang mit der Tatsache seiner Übergabe an die Regierung der BRD 5. Januar 1956
    1

  • Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Seite 1.

    Hauptverwaltung für Angelegenheiten von Kriegsgefangenen und Internierten Akte Nr. 9177 Lager Nr. 399 147 Ankunft im Lager 7. September 1945 14949
    11987/424

    [Bild]FRAGEBOGEN

    Name

    Paul-Maier

    Vorname

    Karl

    Vatersname

    Albert

    Geburtsdatum

    1919

    Ort

    Deutschland, Dorf Weihungszell. Provinz Biberach. Gebiet Biberach, französische Besatzungszone

    Adresse

    Geburtsort

    Nationalität

    Deutsch

    Muttersprache

    Deutsch

    Andere Sprachen

    keine

    Staatsangehörigkeit

    Deutsch

    Parteiangehörigkeit

    parteilos

    Glaubensbekenntnis

    katholisch

    Bildung:
    a) allgemeine Bildung b) Fachausbildung
    c) Militärbildung

    Volksschule 7. Klasse in 1935 Nein
    Nein

    Beruf vor dem Armeedienst

    Militärspezialist

    Berufspraxis

    keine

    In welcher Gegnerarmee gedient

    In der deutschen Armee

    In der Armee freiwillig war oder durch die Mobilmachung einberufen

    Mobilmachung

    Wann einberufen

    1. August 1939

    Waffengattung

    Infanterie

    In welchem Truppenteil (letzte vor der Kriegsgefangenschaft) gedient

    101. Infanteriedivision

    Matrikelnummer

    924

    Rang oder Titel

    Obergefreiter

    Position im Truppenteil

    Soldat

    2

  • Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Seite 2.

    24

    Welche Orden hat er?

    Kreuz der 2. Klasse

    25

    Wurde er in die Kriegsgefangenschaft genommen oder sich freiwillig gefangen gegeben?

    In die Kriegsgefangenschaft genommen

    26

    Wann kam er in Kriegsgefangenschaft?

    10. Mai 1945

    27

    Wo ist er in die Kriegsgefangenschaft genommen worden?

    Stadt Deutschbrod (Tschechoslowakei)

    28

    Familienstand (ledig oder verheiratet)

    ledig

    29

    Name, Vorname und Vatersname der Frau und der Kinder, Beschäftigungsart und die genaue Wohnadresse

    keine

    30

    Vater und Mutter

    Franz Paul-Maier Albert – 1867 Paul-Maier Paulina – 1877
    Dorf Weihungszell, Provinz Biberach

    31

    Bruder und Schwester

    1) Paul-Maier Albert – 1912
    2) Paul-Maier Anton – 1934
    3) Paul-Maier Alfons – 1935
    4) Paul-Maier Josef – 1901
    Dorf Burgrieden, Provinz Biberach

    32

    Soziale Schicht des Vaters

    aus der Bauernschicht

    33

    Soziale Lage des Vaters

    als Bauer gearbeitet

    34

    Vermögenslage des Vaters

    Er hat ein Haus, Boden, Vieh

    3

  • Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Seite 3.

    35 Sozial- und Vermögenslage des Kriegsgefangenen

    keine

    36 Hat in der Sowjetunion gelebt (wo, wann und womit beschäftigt)?

    Nicht gelebt

    37 Welche Verwandten und Bekannten leben in der UdSSR (Name, Vorname, Vatersname, Alter, Arbeitsplatz, Beschäftigungsart, Wohnsitz)?

    Haben nicht in UdSSR gelebt

    38 War vorbestraft, wo, von wem verurteilt und wofür die Strafe abgebüßt?

    Nicht vorbestraft

    39 Welche anderen Staaten hat er besucht? In welchem Zeitraum, womit war er beschäftigt?

    Nicht in anderen Staaten gelebt

    40 Alle praktische Tätigkeiten bis zur Einberufung

    Von 1935 bis 1939 als Bauer gearbeitet

    4

  • Sowjetische Gefangenenakte von Karl Paulmaier, Seite 4.

    41

    Unterschrift des Kriegsgefangenen und das Datum der Aufnahme der Personalien

    29. September 1945
    Karl Paulmaier

    Personenbeschreibung:

    Körpergröße 171 hoch, Körperbau normal,

    Haarfarbe schwarz, Augen blau,

    Nase normal, Gesicht oval

     

     

    Besondere Kennzeichen:

    hat kein rechtes Auge

     

     

     

    Dienststellung, Rang und Name des Mitarbeiters, der den Fragebogen ausgefüllt hat Helfer des Inspektors [Unterschrift]

    Lagerabteilung Nr. 6 Lager Nr. 399

    Bemerkungen 16.7.1946 Ankunft im Lager 147 aus dem Lager 399

    23.2.1948 Ankunft im Lager 424 aus dem Lager 147

    1.2.1949 Ankunft im Lager 12 des MWD [Ministerium des Inneren] […unleserlich…] aus dem Lager 424

    [Anmerkungen: Handgeschriebenes ist kursiv gesetzt, Übersetzung aus dem Russischen: Ivan Kulnev]

    5

Interview-Thema auswählen